Farbstoffe

7 Artikel
  • «
  • 1
  • »
  • (0)
Artikel-Nr.: 33662

  • (0)
Artikel-Nr.: 41060

  • (0)
Artikel-Nr.: 30675

  • (0)
Artikel-Nr.: 40035

  • (0)
Artikel-Nr.: 4005901

  • (0)
Artikel-Nr.: 5023

7 Artikel
  • «
  • 1
  • »

Lebensmittelfarbstoffe für ein appetitlicheres Aussehen

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass sich der Mensch vom äußeren Erscheinungsbild eines Lebensmittels farbenspezifisch beeinflussen lässt. Eine strahlende Farbe deutet häufig auf eine gute Qualität hin. Lebensmittelfarbstoffe dienen dazu, verschiedene Lebensmittel besser aussehen zu lassen und die Farberwartung des Verbrauchers zu befriedigen. In unserem Online-Sortiment finden Sie eine Auswahl an Lebensmittelfarbstoffen, die jede Speise optisch aufwerten und kräftige Farben erzeugen.

Essen ist eine Sinneserfahrung

Das Auge isst mit. Wer schon einmal mit verbundenen Augen oder einer verstopften Nase gespeist hat, wird bemerkt haben, dass das Wegfallen der Sinne den Geschmack erheblich beeinflusst. Je umfangreicher unsere Sinne befriedigt werden, desto größer ist auch das Geschmackserlebnis. Das macht sich die Lebensmittelindustrie zunutze, indem sie mit Lebensmittelfarbstoffen die natürliche Farbe eines Lebensmittels optimiert.

Lebensmittelfarben vielfältig einsetzen

Die Gründe, aus denen Lebensmittel mit Lebensmittelfarbe aus Pulver versetzt werden, sind verschieden. Grundsätzlich gilt jedoch: Ein Produkt soll aufgrund einer kräftigen Farbe appetitlicher aussehen und somit zum Kauf anregen. Ist die natürliche Lebensmittelfarbe nicht attraktiv genug, darf mit Farbstoffen nachgeholfen werden. Viele Nahrungsmittel verlieren bei der Weiterverarbeitung, der Lagerung oder beim Kochen ihre Farbe und erscheinen deshalb weniger appetitlich. Farbstoffe können überall dort eingesetzt werden, wo sie die natürlichen Farbtöne unterstützen. Darüber hinaus helfen sie der Lebensmittelindustrie die Produkte immer in demselben Farbton anzubieten. Dies ich besonders wichtig, um den Kunden eine konstant bleibende Qualität gewährleisten zu können. Bestimmte Farbcodes sind allgemein gültig und werden von allen Menschen verstanden. Lebensmittel wie beispielsweise Gummibärchen, die ursprünglich keine Eigenfarbe haben, werden deshalb passend zur Geschmackserwartung einer Sorte eingefärbt.

Der Ursprung der Lebensmittelfarbe

Bei der bunten Vielfalt der Lebensmittelfarbstoffe lässt sich zwischen Farbstoffen natürlichen sowie synthetischen Ursprungs unterscheiden. Natürliche Farbstoffe stammen, wie der Name bereits vermuten lässt, aus der Natur – also von Pflanzen und Tieren. Synthetische Farbstoffe werden hingegen künstlich hergestellt. Hier können auch die in der Natur vorkommenden Farbstoffe chemisch nachgebaut werden: Diese werden als naturidentische Farbstoffe bezeichnet. Färbende Lebensmittel, wie beispielsweise der Rote-Beete-Saft, werden ebenfalls für das Einfärben von Lebensmitteln eingesetzt. Natürliche Farbstoffe in Lebensmitteln haben den Nachteil, dass sie oft nicht so stabil sind und sich deshalb ihr Farbton im Laufe des Verarbeitungsprozesses verändern kann. Synthetische Lebensmittelfarbstoffe sind hingegen stabiler und zuverlässiger. Sie wurden gegen Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt und fanden in der Farbindustrie sehr schnell großen Anklang. Alle Lebensmittelfarbstoffe werden mit E-Nummern versehen und müssen in der Liste der Inhaltsstoffe aufgeführt werden. Dies sagt jedoch nichts darüber aus, ob die Farbstoffe natürlicher oder synthetischer Herkunft sind. Die Stoffe werden europaweit einheitlich gekennzeichnet und eine Transparenz bei den verwendeten Zusatzstoffen wird gewährleistet. In unserem Online-Sortiment finden Sie neben Farbstoffen verschiedenster Art auch eine große Auswahl an Bedarf für die Lebensmittelindustrie und Gastronomie: von der HACCP-konformen Berufsbekleidung über Lebensmittelverpackungen bis hin zu Därmen für die Wurstherstellung. Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir helfen Ihnen weiter!