6 Elemente
  • «
  • 1
  • »
6 Elemente
  • «
  • 1
  • »

Currywurstschneider und Steaker – Praktische Helfer

Egal, ob die würzige Currywurst auf die Hand oder ein zartes Steak im Biergarten – Fleisch ist allseits beliebt. Als schnelle Mahlzeit, als Wegzehrung oder als Abschluss eines schönen Tages. Natürlich möchte man als Koch für seine Kunden immer das Beste aus den Köstlichkeiten herausholen. Bei der Zubereitung und beim Anrichten können einige Geräte behilflich sein. Besonders praktisch sind Currywurstschneider und Steaker. Warum und wie Ihnen diese Geräte den Alltag in der Küche erleichtern? Das erklären wir Ihnen hier.

Currywurstschneider – Wie ein zweites Paar Hände

Na, wer wünscht sich nicht eine zusätzliche helfende Hand in der Küche? Ein Elektro-Currywurstschneider kommt an diese Vorstellung heran. Die Currywurst ist eines der beliebtesten Essen to go. Mittlerweile gibt es sie sogar als Trend-Essen aus Straußenfleisch, mit Gemüse und außergewöhnlichen Saucen. Egal, ob Ihre Kunden eine traditionelle oder eine Extra-Wurst haben möchten – ein Currywurstschneider zerkleinert jede davon. Bei einem Elektro-Currywurstschneider wird die fertig gebratene Wurst in den Schacht hineingegeben. Messer im Inneren zerkleinern sie in die gewünschten Stücke. An der unteren Öffnung kommt dann eine akkurat geschnittene Currywurst heraus, die nur noch mit Sauce und Gewürzen bestückt werden muss. Die Schnittstärke kann individuell eingestellt werden. Also wie hätten Ihre Kunden die Currywurst gerne? In einen manuellen Currywurstschneider legt man die Wurst hinein. Bei Betätigung eines Hebels wird die Wurst gegen Klingen gedrückt und kommt geschnitten heraus. Diese Modelle besitzen häufig keine einstellbare Schnittstärke. Ob manueller oder elektronischer Currywurstschneider – die Geräte erleichtern Ihnen die Arbeit. Denn wenn jede Currywurst von Hand zerkleinert werden müsste, würde die Schlange vor Ihrer Theke schnell meterlang werden. Mit einem Currywurstschneider ist die Köstlichkeit im Nu geschnitten auf dem Teller. Wie eine zusätzliche helfende Hand in Ihrer Küche.

Steaker: Bei Ihnen kommt nur zartes Fleisch auf den Tisch…

… und darum kümmert sich der sogenannte Steaker. Dabei handelt es sich nicht etwa um einen Bräter, sondern um eine Maschine zum Zartmachen des Fleisches. Ein Steaker besitzt eine oder zwei Platten bzw. Rollen, die mit spitzen Klingen versehen sind. Fleisch wird damit geplättet, gleichzeitig schneiden die Klingen in die Fasern ein. Das hat einen positiven Effekt auf die Beschaffenheit: Die Muskelfasern werden aufgelockert, es ist zarter. Außerdem dringt durch die kleinen Einschnitte die Marinade noch besser in das Fleisch ein und entfaltet ihr Gewürz. Wie die Currywurstschneider gibt es Steaker als elektronische und als manuelle Variante. Die elektronische Variante eignet sich besonders für Sie, wenn Sie viel Fleisch zubereiten. Hier werden Fleischscheiben direkt nacheinander in eine Art Trichter hineingegeben. In der Maschine schneiden zwei Rollen, die mit Klingen versehen sind, die Oberfläche des Fleisches ein. Und schon ist das Steak fertig für die Marinade! Einen kleinen Clou hat der elektronische Steaker noch: Je nach Modell können die Klingen nicht nur in das Fleisch einritzen, sondern es ebenso zerkleinern. Ein Handsteaker funktioniert etwas anders. Er erinnert äußerlich ein wenig an einen Stempel. Übt man Druck auf das Gerät aus, drücken sich an der Unterseite die Klingen heraus auf das darunterliegende Fleischstück. Solch ein Steaker eignet sich für den privaten oder seltenen Gebrauch, da der Prozess mehr Zeit in Anspruch nimmt. Haben Sie Fragen zu unseren Currywurstschneidern und Steakern? Kommen Sie auf uns zu – unser Kundenservice berät Sie gerne.