5 Elemente
  • «
  • 1
  • »
5 Elemente
  • «
  • 1
  • »

Textildärme als Untergruppe der Kunstdärme im Ehlert-Shop

Wer es rustikal und edel mag, kommt mit einem Textildarm aus dem Online-Shop von Ehlert voll auf seine Kosten. Stellen Sie leckere Räucherwurst, Dauerwurst wie Salami, oder Koch- und Brühwurst her? Egal, für welchen Anlass: Textile Kunstdärme können für Weihnachts- oder Osterprodukte verwendet werden und ihre Drucke sowie Farben bieten sich dazu an, Ihr Unternehmen zu repräsentieren. So sorgen Sie bei Ihren Kunden für einen Wiedererkennungswert. Diese Därme sind sowohl bei großen Produktionen als auch bei kleinen Hausschlachtereien beliebt. Sie sind leicht zu handhaben, sehr hygienisch produzierbar und sie erfüllen den Aspekt der Nachhaltigkeit durch die Herstellung aus Baum- oder Zellwolle. Und das Beste: Textildarm wird nicht erst seit Kurzem zur Wurstproduktion verwendet; seine Wurzeln reichen schon Jahrhunderte zurück. Hier können Sie sich selbst ein Bild von der bunten Auswahl an Textildärmen machen.

Was ist der Vorteil von Textildarm?

Der größte Vorteil ist sicherlich der, dass Textildärme durch ihre Beschaffenheit aus Zell- und Baumwolle komplett biologisch abbaubar sind. Die Umwelt schonen – das fängt schon bei der Produktion der textilen Wursthüllen an. Die natürlichen Rohstoffe machen den Textildarm sehr günstig in der Anschaffung. Doch nur weil ein Darm dieser Art preiswert ist, muss er nicht so aussehen. Die rustikale und gleichzeitig edle Optik von Textildärmen macht die Würste zu einem wahren Blickfänger – entweder als einzelnes Geschenk oder als Teil eines Präsentkorbes. Die Schäleigenschaften, die hohe Formstabilität sowie die optimale Rauchaufnahme sprechen ebenfalls für die Verwendung von Textildärmen aus dem Ehlert-Shop. Zu guter Letzt lässt sich ein Textildarm ausgesprochen leicht befüllen und verschließen. Sie können ihn nicht nur in feuchtem, sondern auch in trockenem Zustand mit Wurstbrät füllen.

Wie wird Textildarm verwendet?

Wie eben angemerkt, macht der textile Kunstdarm in puncto Befüllung alles mit: Wenn Sie ihn in nassem Zustand verarbeiten wollen, reicht es, ihn vorher einzuweichen. Soll der Kunstdarm trocken bleiben, kann das Wurstbrät direkt hinzugegeben werden. Je nach gewünschtem Resultat haben Sie die Wahl, ob sie den Textildarm prall oder luftig befüllen möchten. Bei Dauerwurstsorten wie Salami sollten Sie mehr Brät verwenden, im Falle streichfähiger Leberwurst gilt: Weniger ist mehr. Auf den Produktseiten der einzelnen Textildärme in unserem Online-Shop können Sie bequem einsehen, welcher Darm für welche Zwecke konzipiert ist: Während der eine sich gut für das Räuchern eignet, sollte der andere eher zum Trocknen verwendet werden. Wenn Sie weitere Fragen zu unseren textilen Wursthüllen haben, sprechen Sie uns gern an.

Warum Textildärme statt Naturdärme kaufen?

Viele Textildärme gelten aufgrund ihrer Beschaffenheit aus Baum- oder Zellwolle – also natürlichen Ressourcen – als Naturdärme. Die Vorteile eines Textildarms gegenüber denen eines Naturdarms? Hier können Sie sie nachlesen:
  • Längere Haltbarkeit: Ein Textildarm wird im Gegensatz zu seinen verwandten Produkten aus Tierorganen nicht schlecht.
  • Handhabung: Textildärme lassen sich sowohl per Hand als auch maschinell leicht befüllen. Das Material ist dabei so fest, dass auch pralle Würste mit angenehmer Konsistenz entstehen.
  • Optik: Sie ist ebenso breit gefächert wie die Würste, die Sie in Textilhüllen herstellen können. Weihnachten, Ostern, Oktoberfest – die bunte Auswahl überzeugt.
  • Produktvielfalt: Textildärme eignen sich für Koch- und Brüh- als auch für Rohwürste. Lediglich der Reifeprozess muss dem Endprodukt angepasst werden.

Zuletzt angesehen

Alle anzeigen