15 Elemente
15 Elemente

Vakuumgeräte vereinfachen Konservierung und Verpackung

Grillwürstchen, Steaks, Braten – beliebte Gerichte in Deutschlands Küchen. Fleisch gehört hierzulande zu den beliebtesten Lebensmitteln und es gibt kaum eine Mahlzeit, bei welcher gern darauf verzichtet wird. Leckerer Aufschnitt auf dem Sonntagsbrötchen, eine Currywurst in der Mittagspause und einen saftigen Braten am Sonnabend. Wer isst das nicht gern? Damit all diese Lebensmittel sicher von Ihrer Fleischtheke in den Kühlschrank Ihrer Kunden gelangen, müssen sie gut verpackt sein. Dafür eignen sich Vakuumgeräte perfekt.

Vakuumieren – Die neue Methode der Haltbarmachung

Es gibt viele Geräte und Maschinen, die in der Lebensmittelbranche genutzt werden. Das Vakuumiergerät ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Während früher unter komplizierten Bedingungen und mit großem Aufwand eingekocht, gepökelt und getrocknet wurde, nutzen Sie heute ganz einfach ein Vakuumgerät. Warum das eine bessere Methode ist? Das erklären wir Ihnen jetzt. Vakuumiert wird mithilfe eines Vakuumiergerätes. Die Ware wird in einen Vakuumbeutel gelegt. Daraufhin entzieht die Vakuummaschine dem Beutel Luft. Dann wird der Beutel luftdicht versiegelt – so einfach ist das. Wichtig: Nutzen Sie die dafür vorgesehen Vakuumbeutel. Nur so können Sie für die sichere Verpackung garantieren.

Verbesserte Haltbarmachung mit Vakuumgerät

Wenn Ihre Kunden frische Fleischwaren bei Ihnen kaufen, sind diese in der Regel nur wenige Tage haltbar. Schnell werden mal Essenspläne umgeschmissen, man geht ins Restaurant statt zu kochen oder Ähnliches. Wenn das leckere Fleisch dann schlecht wird, ist das ärgerlich. Lebensmittel, die vakuumverpackt sind, glänzen im Kühlschrank daheim mit verlängerter Haltbarkeit.
  • Rindfleisch ist unverpackt im Kühlschrank ca. 3 Tage haltbar – vakuumiert etwa 30 Tage.
  • Schweinefleisch ist unverpackt im Kühlschrank ca. 4 Tage haltbar – vakuumiert etwa 20.
  • Fisch ist unverpackt im Kühlschrank ca. 2 Tage haltbar – vakuumiert etwa 4.
  • Hartkäse ist unverpackt im Kühlschrank ca. 15 Tage haltbar – vakuumiert etwa 40.
Sie sehen: Der Einsatz eines Vakuumiergeräts zahlt sich aus!

Vakuumiert ist gut verpackt

Vakuumieren verlängert nicht nur die Haltbarkeit. Mit den praktischen Beuteln erhalten Ihre frischen Lebensmittel gleichzeitig eine sichere, ansehnliche Verpackung. Anders als durch eine Plastiktüte oder einen Karton wie im Tiefkühlbereich, sehen Ihre Kunden die Köstlichkeiten durch die durchsichtige Folie. Leckere Bratwürstchen, Aufschnitt und marinierte Nackensteaks lassen Ihren Kunden in dieser Verpackung das Wasser im Mund zusammenlaufen. Das Beste daran: Im Gegensatz zum Einkochen oder Tieffrieren bleibt ein großer Teil der Nähstoffe in den frischen Lebensmitteln bestehen. Und nicht nur das – auch der Geschmack ist frisch und unverfälscht.

Vakuumkammern – Vakuumieren wie ein Profi

Eine Vakuumkammer eignet sich für Lebensmittelbetriebe, die häufig große Mengen an Lebensmitteln vakuumieren. Während kleinere Vakuumgeräte für kleinere Portionen geeignet sind, können Sie in einer Vakuumkammer große Fleischstücke problemlos verpacken. Wie wäre es mit einem breiten Braten oder einem halben Hühnchen? Für eine Vakuumkammer ist das kein Problem. Vakuummaschinen gibt es in unterschiedlichen Größen – ganz auf Ihre Produkte ausgerichtet. Denn nicht nur Fleisch kann damit verpackt werden. Gemüse, Obst und Backwaren fühlen sich in den Beuteln ebenfalls pudelwohl. Sie müssen sich also die Frage stellen: Was möchte ich vakuumieren und wie viel? Benötigen Sie bei der Entscheidung Hilfe? Wir beraten Sie gerne! Außerdem finden Sie bei uns Ersatzteile und Zubehör.